Aktuelles

  • MEINE MEINUNG

    Auch in der zweiten Halbzeit haben konjunkturabhängige Aktien die besten Kurschancen

    Das erste Halbjahr ist an den Börsen fast schulbuchmäßig verlaufen: Der kräftige Kursaufschwung hat sich dank der zunehmenden konjunkturellen Belebung und der ultralockeren Geldpolitik fortgesetzt, unterbrochen nur von kurzen Rücksetzern. Entscheidend aber ist aus meiner Sicht ein dreifacher Favoritenwechsel hin zu konjunktursensiblen Aktien, der auch in der zweiten Jahreshälfte das Börsenbild bestimmen dürfte:

    • Nicht mehr die 2020 hochgepuschten Technologieaktien führen die Gewinnerlisten an, sondern die Papiere aus den „alten“ Industrie- und Dienstleistungsbranchen, wozu auch die zyklischen Werte gehören. Anders ausgedrückt: Value-Aktien haben die Growth-Titel in den ersten fünfeinhalb Monaten klar aus dem Feld geschlagen. Das ist ein typischer Verlauf in der Frühphase eines Konjunkturaufschwungs.
    • Ähnliches gilt für die Aktien kleinerer Unternehmen, die besser abgeschnitten haben als die Papiere der großen Konzerne. Auch das ist zu Beginn einer Wirtschaftserholung üblich.
    • Die geografische Verteilung der Börsengewinne verläuft ebenfalls lehrbuchmäßig: Die US-Börsen eilen nicht länger mit Riesenschritten voran, sie sind im ersten Halbjahr im Vergleich zu Europa sogar zurückgeblieben. Da die US-Konjunktur zusammen mit der chinesischen als erste und damit lange vor der europäischen angesprungen war, hatten die Aktien an der Wall Street einen klaren Vorsprung. Nun aber setzt auch Europas Wirtschaft den Aufschwung fort, der während der dritten Corona-Welle ins Stocken geraten war. Und das honorieren die Börsen. Amerikas Konjunktur läuft zwar besser als die europäische, aber das haben die kräftigen Kurssteigerungen des Vorjahrs bereits zu einem guten Teil vorweggenommen.
  • MEINE MEINUNG

    Auch in der zweiten Halbzeit haben konjunkturabhängige Aktien die besten Kurschancen

    Das erste Halbjahr ist an den Börsen fast schulbuchmäßig verlaufen: Der kräftige Kursaufschwung hat sich dank der zunehmenden konjunkturellen Belebung und der ultralockeren Geldpolitik fortgesetzt, unterbrochen nur von kurzen Rücksetzern. Entscheidend aber ist aus meiner Sicht ein dreifacher Favoritenwechsel hin zu konjunktursensiblen Aktien, der auch in der zweiten Jahreshälfte das Börsenbild bestimmen dürfte:

    • Nicht mehr die 2020 hochgepuschten Technologieaktien führen die Gewinnerlisten an, sondern die Papiere aus den „alten“ Industrie- und Dienstleistungsbranchen, wozu auch die zyklischen Werte gehören. Anders ausgedrückt: Value-Aktien haben die Growth-Titel in den ersten fünfeinhalb Monaten klar aus dem Feld geschlagen. Das ist ein typischer Verlauf in der Frühphase eines Konjunkturaufschwungs.
    • Ähnliches gilt für die Aktien kleinerer Unternehmen, die besser abgeschnitten haben als die Papiere der großen Konzerne. Auch das ist zu Beginn einer Wirtschaftserholung üblich.
    • Die geografische Verteilung der Börsengewinne verläuft ebenfalls lehrbuchmäßig: Die US-Börsen eilen nicht länger mit Riesenschritten voran, sie sind im ersten Halbjahr im Vergleich zu Europa sogar zurückgeblieben. Da die US-Konjunktur zusammen mit der chinesischen als erste und damit lange vor der europäischen angesprungen war, hatten die Aktien an der Wall Street einen klaren Vorsprung. Nun aber setzt auch Europas Wirtschaft den Aufschwung fort, der während der dritten Corona-Welle ins Stocken geraten war. Und das honorieren die Börsen. Amerikas Konjunktur läuft zwar besser als die europäische, aber das haben die kräftigen Kurssteigerungen des Vorjahrs bereits zu einem guten Teil vorweggenommen.

Warum diese Website

Ich habe viel Wissen in diese Webseite gepackt, um Ihnen einen Leitfaden zu bieten, wie und wo es sich lohnt, in Zeiten von Nullzinsen zu investieren. Sie ist sowohl für Vermögende als auch für jene gedacht, die erst Vermögen schaffen und fürs Alter vorsorgen wollen.
Ich möchte auch aufzeigen, wie Jedermann mit ETFs ganz einfach ein ertragsstarkes Depot oder einen Sparplan bei bestmöglicher Sicherheit gestalten kann.

Aktualisierte Auflage meines Buches

Mitte April ist die 3. aktualisierte Auflage meines erfolgreichen Buchs „Die Revolution der Geldanlage“ erschienen. Ich habe das Buch, dessen erste Auflage Anfang 2018 auf den Markt kam und das ein manager magazin Bestseller wurde, komplett aktualisiert und überarbeitet sowie zahlreiche Erweiterungen hinzugefügt.

Die wichtigsten Informationen über mein Buch finden Sie hier

  • MEINE MEINUNG

    Wie der Goldstandard 1929 Börsencrash und Weltwirtschaftskrise auslöste

    Im Oktober 1929 beendete der „Schwarze Freitag“ den Aufschwung der 20er Jahre. Es folgte eine lange Zeit der Depression mit wachsender Arbeitslosigkeit, politischen Unruhen und Börsenbaisse. Dass damals Wirtschaft und Börsen nicht auf die Beine kamen, lag am Goldstandard, dem die Währungen unterlagen. Er verhinderte flexible Reaktionen der Politik auf die Abwärtsspirale- bis der Goldstandard 1933 aufgehoben wurde.
  • AKTUELLES INTERVIEW

    „Von Euphorie noch ein sehr gutes Stück entfernt“

    einfach börse, das Monatsheft des Anlegermagazins „Der Aktionär“, hat mich zu den Entwicklungen an den wichtigsten Kapitalmärkten interviewt. Darin geht es nicht nur um die Aussichten von Aktien und Anleihen, sondern auch um Gold und Bitcoin sowie um die Inflationsrisiken. Und wie mein Freund André Kostolany die aktuelle Lage vermutlich eingeschätzt hätte.

Spruch des Tages

Der Unterschied zwischen Politikern und Staatsmännern besteht darin, dass der Politiker von Wahl zu Wahl denkt, während der Staatsmann von Generation zu Generation denkt und arbeitet.

Winston Churchill, britischer Politiker und Schriftsteller

Themen

MEINE MEINUNG

Aktuelle Kommentare zu Börse, Wirtschaft und Politik

ARTIKEL UND INTERVIEWS

Meine Kolumnen und Interviews in Presse und Internet

VIDEOS

Meine Interviews und Vorträge in TV und Internet

Wissen

BASISWISSEN GELDANLAGE

Fakten und Mythen, Regeln und Fehler

ALLES ÜBER AKTIEN

Warum Aktien für die Anleger so wichtig sind

ALLES ÜBER ETFS UND FONDS

Warum die neuen Produkte das Anlegen besonders leicht machen

ALLES ZUR ALTERSVORSORGE

Finanzielle Sicherheit im Ruhestand

Mein Newsletter

Sie können meine aktuellen Kolumnen, Interviews und Kommentare, die in unregelmäßigen Abständen erscheinen, sowie nützliche Informationen zu Börse, Geldanlage und Wirtschaft als Newsletter erhalten.

Produkte

PRO SELECT-WELTFONDS

Ein flexibler Fonds für alle Privatanleger

MEINE BÜCHER

So planen Sie Ihre Geldanlage mit ETFs

SEMINARE

Das Kosto-Börsenseminar

Börsen-Weisheiten von André Kostolany

"Der Tag, an dem der sonst hartnäckige Optimist zum Pessimisten wird, ist höchstwahrscheinlich der Wendepunkt in der Kurstendenz. Und natürlich auch umgekehrt. Wenn der eingefleischte Pessimist zum Optimisten wird, muss man so schnell wie möglich aus der Börse aussteigen."

Weitere Kostolanys finden Sie hier

Über mich

CHRONOLOGIE

In der Geldanlage habe ich immer viel vor

MEIN LEITMOTIV

Mit viel Einsatz für die Aktienkultur

VERMÖGENSVERWALTUNG

Erfolgreich mit der Fiduka